Putin

Divara @, Freitag, 04. Mai 2018, 18:31 (vor 140 Tagen) @ alex

Also....
Neues über Putin habe ich auch nicht erfahren.
Außer:
Es ist möglich, den Toten Schweizer außen vorzuhalten.
Warum ich das für wichtig halte?
Weil er nicht ein Phänomen dieses Forums geblieben ist. Weil unsere Gesellschaft vershlemielt. Farid Bang und Kollegah sind gerade dass aktuelleste Beispiel, aber sie sind schon epidemisch.
Keiner wehrt sich, obwohl sie doch alle den Anfängen wehren wollen.
Provokation auf niedrigstem Niveau ist Kult geworden und wird wird hofiert in der Hoffnung, ich bin ja anders, ich bin ja nicht gemeint.
Nicht wahr?

Und was passiert?
Das Forum ist platt. Mehr ist nicht passiert.
Es ist trotzdem schade.


Nein, das war ja auch nicht zu erwarten.
Putin steht für ein autoritäres System, das für die westliche Welt keine Alternative darstellt.
Was sollte da noch Neues zu erfahren sein?
Du fingst immer wieder an mit dn dort lebenden Menschen, die sich angeblich wunderbar verstehen.

Immer wieder? Nein.
Und ich habe auch nicht gesagt, dass sie sich wunderbar verstehen. Nur dass sich ihre Sicht von der unsrigen unterscheidet. Und dass sie Folgendes sagen:
Wir empfangen unkarinisches, russisches und deutsches Fernsehen. Sie lügen alle.

Die Meinungen der Menschen, die in der Ostukraine sterben oder die der Krimtartaren jucken ja wenig.

Mich jucken sie tatsächlich nicht. Sie sind zu weit weg. Das meine ich eher mental als geographisch.


Der Grund, warum der Schweizer aktuell außen vor ist, ist, weil ich das Forum für nicht Registrierte geschlossen habe, eine absolut unbefriedigende Lösung.
Leute wie NN, ecc und Kwezi können dann hier nicht schreiben.

Kwezi hat hier nie geschrieben.

Ich werde das auch beenden und den Irren Seppl sofort löschen, wenn er hier hineinkotzt.

Ja, den Schweizer zu löschen wäre wirklich ein Akt zur Rettung der Diskussionskultur. Nur - er kommt zu spät. Und er hat zu viele Kollaborateure.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum