Y-Tours kehrt heim, aber keinen schert's

Serious Black, Dienstag, 06. Juli 2021, 12:35 (vor 84 Tagen)

So sind wir nun auch in Afghanistan gescheitert, wie vor uns die Russen und die Briten – und selbst der große Alexander. Nach zwanzig Jahren, zwölf Milliarden Euro und 59 deutschen Toten flogen unsere letzten 264 Soldaten und Soldatinnen zurück nach Wunstorf. 150.000 Männer und Frauen dienten am Hindukusch. Wozu?

Wenn Deutschlands Freiheit dort verteidigt werden sollte, so hat auch die Freiheit eine Niederlage erlitten, und schon jetzt erfahren das afghanische Journalisten, Menschenrechtsaktivisten, Ärzte und Intellektuelle, die Ziel einer Mordwelle der Islamisten sind; bald werden die afghanischen Frauen von den Taliban wieder in Burkas eingesperrt. Dafür verbieten wir aber bei uns die Vollverschleierung! Man nennt das in der Psychopathologie: Ersatzhandlung.


https://www.welt.de/debatte/kommentare/article232225429/Afghanistan-Unsere-Soldaten-hae...

Y-Tours kehrt heim, aber keinen schert's

Udosefirot, Dienstag, 06. Juli 2021, 19:06 (vor 84 Tagen) @ Serious Black

"...150.000 Männer und Frauen dienten am Hindukusch. Wozu?"

Das war der Preis der Enthaltsamkeit beim Irak Krieg.

Y-Tours kehrt heim, aber keinen schert's

Serious Black, Sonntag, 11. Juli 2021, 21:11 (vor 79 Tagen) @ Udosefirot

Richtig. Aber auch andernorts, passt der Abzug des Westen nicht allen Akteuren.

https://www.jpost.com/middle-east/iran-and-russia-expressing-concern-over-us-leaving-af...

Der Kelch, der an uns vorüber ging

NN, Dienstag, 13. Juli 2021, 18:15 (vor 77 Tagen) @ Serious Black

“Trump had privately indicated that he would seek to withdraw from NATO and to blow up the U.S. alliance with South Korea, should he win reelection.”

-------------->

https://twitter.com/dandrezner/status/1414918282738651137


"[SecDef] Esper was a lifelong Republican and had worked at the conservative Heritage Foundation as well as for Republican senators .... But ... as he watched TV news anchors cover the election results, he found himself rooting for the Democrat."

"[Esper] feared that anything less [than a clear victory for Biden] might give Trump some shred of a reason to call out troops. Later in the evening, as returns posted in Biden’s favor, Esper told a friend, 'It looks good.'"

https://twitter.com/gtconway3d/status/1414937221040324613


Vom verschärften Handelskonflikt zwischen den USA und der EU ("Worse than Chyna!") mal abgesehen.

---

Russian president Putin published his next article “On historical unity of Russians and Ukrainians”. He claims in his article, Russians and Ukrainians are “the same nation”, denying Ukrainian sovereignty and the very existence of Ukrainians. It’s another step for the next war.

https://twitter.com/sumlenny/status/1414606783453224969



Putin publishes a completely deranged article about Ukraine, reinforcing his well-known claim that Russians, Ukrainians and Belorussians are "one people" with new ominous references to the need to protect "our historical territories." Highly disturbbing.

https://twitter.com/DrRadchenko/status/1414594463880695809

Douglas London, CIA

NN, Mittwoch, 18. August 2021, 22:04 (vor 41 Tagen) @ Serious Black

Ich denke mal, das ist ein qualifizierter Kommentar:


CIA’s Former Counterterrorism Chief for the Region: Afghanistan, Not An Intelligence Failure — Something Much Worse

https://www.justsecurity.org/77801/cias-former-counterterrorism-chief-for-the-region-af...


Worüber er gleichwohl wenig aussagt, ist, wie der Rückzug hätte weniger desaströs vollzogen werden können. Aber das liegt wohl an der Prämisse, dass der Autor wohl oder übel dringeblieben wäre.

Biden, Blinken und nicht zuletzt Lloyd Austin / das DoD müssen sich für den miserablen Vollzug des Abzugs in Mithaftung nehmen lassen. Gleichwohl waren viele Weichen schon gestellt. Ganz ohne Chaos wäre es wahrscheinlich nicht gegangen.

------------------

Ich persönlich hatte mich schon früh von der Möglichkeit eines erfolgreichen Nation Buildings (i.e. Aufbau funktionaler staatlicher Institutionen ohne allzu viel Korruption) verabschiedet, war aber lange davon ausgegangen, dass sich die US-Sicherheitspolitiker auf Dauer durchsetzen und man mit herabgestuften Zielen und militärischem Minimax-Prinzip einen halbwegs erträglichen status quo aufrecht erhält.

Was ich dabei bis 2016 weniger auf dem Schirm hatte, war die öffentliche Meinung in den USA, die weit überwiegend zu einem Abzug auch aus Afghanistan neigte und Trumps entsprechendes Agieren. Dass Joe Biden spätestens ab 2008 ein dezidierter Gegner des Einsatzes in Afghanistan war, war mir bekannt. Nur schien dies längere Zeit wenig relevant.

Verwundert hat mich etwas, dass der vor 2001 von der Nordallianz besetzte afghanische Norden so schnell gefallen ist. Im Norden gibt es keine paschtunische Bevölkerungsmehrheit, sondern lediglich sog. pashtu pockets. Irgendwann Ende der Nuller Jahre hatte ich noch eine Seminararbeit zum Oberthema Afghanistan geschrieben. Auch noch in dieser Zeit waren die Taliban im Norden weit überwiegend Paschtunen. Angehörige anderer Volksgruppen hatten, selbst wenn sie selber kaum westlich orientiert waren, i.d.R. nichts für paschtunische Taliban übrig. Danach habe ich mich über zehn Jahre nicht mehr näher mit dem Thema befasst. Ich weiß nun nicht, was sich in der Gemengelage im Norden seitdem verändert hat.

Douglas London, CIA

NN, Mittwoch, 18. August 2021, 22:28 (vor 41 Tagen) @ NN

Ich denke mal, das ist ein qualifizierter Kommentar:


CIA’s Former Counterterrorism Chief for the Region: Afghanistan, Not An Intelligence Failure — Something Much Worse

https://www.justsecurity.org/77801/cias-former-counterterrorism-chief-for-the-region-af...


Worüber er gleichwohl wenig aussagt, ist, wie der Rückzug hätte weniger desaströs vollzogen werden können. Aber das liegt wohl an der Prämisse, dass der Autor wohl oder übel dringeblieben wäre.

Biden, Blinken und nicht zuletzt Lloyd Austin / das DoD müssen sich für den miserablen Vollzug des Abzugs in Mithaftung nehmen lassen. Gleichwohl waren viele Weichen schon gestellt. Ganz ohne Chaos wäre es wahrscheinlich nicht gegangen.

For the record, Milley verteidigt das DoD:

https://twitter.com/Acyn/status/1428074175260880898

Möglicherweise widersprechen sich Londons und Milleys Aussagen hier so sehr gar nicht: Zum einen tendierte das DoD in Afghanistan tatsächlich zu viel zu rosigen Annahmen, zum anderen waren die Einschätzungen der pessimistischeren / realistischeren CIA zwar adäquater, aber selbst hier ging man nicht von einem so schnellen Zusammenbruch aus.

------------------


Matt Zeller, ein Afghanistan-Veteran, der sich für verdiente Ortskräfte stark macht, hat auch die Regierung Biden scharf kritisiert. Aber das gehört auch dazu:

“The reason why all these people are stuck in Afghanistan right now is because the visa program that was created to get them here was purposely shut down by the Trump Administration for the last four years… They’re as complicit as the Taliban are for these people’s deaths”

https://twitter.com/Acyn/status/1428063431261769728


Da hatte Stephen Miller seine Wichsgriffel im Spiel.

Große Nabelschau

Serious Black, Donnerstag, 19. August 2021, 16:20 (vor 40 Tagen) @ NN

Why We Failed: The American Exit From Afghanistan

H.R. McMaster, Nikki Haley, Justin Amash, Elliot Ackerman, Thomas Joscelyn, Eli Lake and Jacob Siegel weigh in.


https://bariweiss.substack.com/p/why-we-failed-the-american-exit-from

Große Nabelschau

NN, Donnerstag, 19. August 2021, 17:21 (vor 40 Tagen) @ Serious Black

Why We Failed: The American Exit From Afghanistan

H.R. McMaster, Nikki Haley, Justin Amash, Elliot Ackerman, Thomas Joscelyn, Eli Lake and Jacob Siegel weigh in.


https://bariweiss.substack.com/p/why-we-failed-the-american-exit-from

Boah näh.

UN Ambassador Nikki Haley, January 2018

-------------------->

https://twitter.com/nycsouthpaw/status/1428127923563896834

Große Nabelschau

Serious Black, Donnerstag, 19. August 2021, 18:21 (vor 40 Tagen) @ NN

Boah näh.

UN Ambassador Nikki Haley, January 2018

-------------------->

https://twitter.com/nycsouthpaw/status/1428127923563896834

Nikki H. ist halt eine abgefeimte Opportunistin.

Stephen Miller, Drecksrassist

NN, Samstag, 21. August 2021, 00:16 (vor 39 Tagen) @ NN


Matt Zeller, ein Afghanistan-Veteran, der sich für verdiente Ortskräfte stark macht, hat auch die Regierung Biden scharf kritisiert. Aber das gehört auch dazu:

“The reason why all these people are stuck in Afghanistan right now is because the visa program that was created to get them here was purposely shut down by the Trump Administration for the last four years… They’re as complicit as the Taliban are for these people’s deaths”

https://twitter.com/Acyn/status/1428063431261769728


Da hatte Stephen Miller seine Wichsgriffel im Spiel.


Here we go:

There were cabinet mtgs about this during the Trump Admin where Stephen Miller would peddle his racist hysteria about Iraq & Afghanistan. He & his enablers across gov’t would undermine anyone who worked on solving the SIV issue by devastating the system at DHS & State.(1/7)

https://twitter.com/OliviaTroye/status/1428740865665679361


Everything @OliviaTroye says is true. The SIV program was one of the first things Stephen Miller went after. I had Iraqi interpreters in the final stages and the entire thing was nuked almost immediately. The racist White House did everything they could to get our people killed.

https://twitter.com/FPWellman/status/1428751886006595593

Stephen Miller, Drecksrassist

Udosefirot, Montag, 23. August 2021, 18:08 (vor 36 Tagen) @ NN

The racist White House did everything they could to get our people killed.

Klar...unbedingt und die Reptiloiden beherrschen die Welt.

Stephen Miller, Drecksrassist

NN, Montag, 23. August 2021, 21:07 (vor 36 Tagen) @ Udosefirot

The racist White House did everything they could to get our people killed.

Klar...unbedingt und die Reptiloiden beherrschen die Welt.

Fred Wellman ist Combat Veteran. Mit "our people" meint er in diesem Zusammenhang Ortskräfte, die US-Truppen im Irak und Afghanistan geholfen haben.

Afghanistan

Serious Black, Dienstag, 24. August 2021, 10:34 (vor 35 Tagen) @ NN

In an August 16, 2021 article in the Egyptian daily Al-Watan, liberal thinker Dr. Khaled Montaser, a physician and media figure, castigates those who rejoiced at the Taliban's rise to power in Afghanistan and saw it as a victory for Islam and the Muslims. The Taliban, he says, is a fascist religious movement that seeks to kill joy and is hostile to life and humanity themselves, as evident from its ban on Covid and polio vaccines. This movement is incapable of establishing a modern state, he concludes.

https://www.memri.org/reports/egyptian-liberal-taliban-are-hostile-life-whoever-celebra...

Douglas London, CIA

Serious Black, Donnerstag, 19. August 2021, 11:49 (vor 40 Tagen) @ NN

Ich weiß nun nicht, was sich in der Gemengelage im Norden seitdem verändert hat.

Das ist ne gute Frage. Vermutlich wollten die Warlords lediglich abwarten, wie sich die Dinge entwickeln, nachdem die USA den Abzug beschlossen hatten und in Verhandlungen mit den Taliban getreten waren.

Die wissen sicher sehr gut, daß sie jetzt wieder von externen Anti-Taliban Spielern gebraucht werden und dürfen daher auf Waffenhilfe und Geld hoffen.

Douglas London, CIA

NN, Donnerstag, 19. August 2021, 17:02 (vor 40 Tagen) @ Serious Black

Ich weiß nun nicht, was sich in der Gemengelage im Norden seitdem verändert hat.


Das ist ne gute Frage. Vermutlich wollten die Warlords lediglich abwarten, wie sich die Dinge entwickeln, nachdem die USA den Abzug beschlossen hatten und in Verhandlungen mit den Taliban getreten waren.

Die wissen sicher sehr gut, daß sie jetzt wieder von externen Anti-Taliban Spielern gebraucht werden und dürfen daher auf Waffenhilfe und Geld hoffen.

Massud jr. läuft sich warm:

https://www.stern.de/news/sohn-von-taliban-gegner-bittet-usa-um-waffen-fuer-afghanische...


https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/widerstand-gegen-taliban-in-pandschir-der-k...


https://www.n-tv.de/politik/Neue-Allianz-gegen-die-Taliban-formiert-sich-article2274967...

Y-Tours kehrt heim, aber keinen schert's

NN, Mittwoch, 25. August 2021, 20:39 (vor 34 Tagen) @ Serious Black

Was auch keinen schert

Serious Black, Donnerstag, 26. August 2021, 14:20 (vor 33 Tagen) @ NN

The US Congresswoman who smeared President Mahmoud Abbas on social media is persona non grata in Palestine, according to a senior Palestinian official in Ramallah.

https://twitter.com/KhaledAbuToameh/status/1430806004644655106

Pompeo before / after

NN, Sonntag, 29. August 2021, 20:24 (vor 30 Tagen) @ Serious Black

Pompeo before / after

Serious Black, Montag, 30. August 2021, 06:37 (vor 29 Tagen) @ NN

Abstoßend trifft es eher.

Pompeo before / after

NN, Montag, 30. August 2021, 17:12 (vor 29 Tagen) @ Serious Black

Abstoßend trifft es eher.

Ich wollte mal diplomatisch sein.

Pompeo before / after

Boothby, Montag, 30. August 2021, 18:59 (vor 29 Tagen) @ NN

Abstoßend trifft es eher.


Ich wollte mal diplomatisch sein.

Tatsächlich ist es einigermaßen besorgniserregend, wie wenig Abstand Biden machen kann. Politische Failures sind ja nun mal auch bei ihm unvermeidlich, und wenn sich dauerhaft ein Klima zementiert, in dem in einem 2-Parteiensystem ganz grundsätzlich nur ein Kandidat für politischen Murks haftbar gemacht wird, wird der Tribalismus sich schlussendlich durchsetzen.

Die USA sind noch nicht durch.

Neofaschismus

NN, Montag, 30. August 2021, 22:12 (vor 29 Tagen) @ Boothby

Abstoßend trifft es eher.


Ich wollte mal diplomatisch sein.


Tatsächlich ist es einigermaßen besorgniserregend, wie wenig Abstand Biden machen kann. Politische Failures sind ja nun mal auch bei ihm unvermeidlich, und wenn sich dauerhaft ein Klima zementiert, in dem in einem 2-Parteiensystem ganz grundsätzlich nur ein Kandidat für politischen Murks haftbar gemacht wird, wird der Tribalismus sich schlussendlich durchsetzen.

Die USA sind noch nicht durch.

Yep:

At Macon County GOP event yesterday, Madison Cawthorn called January 6 rioters “political hostages,” and spoke of trying to “bust them out.” Then-
Attendee: “When are you gonna call us to Washington again?"
Cawthorn: “We are actively working on that one.”

https://twitter.com/Fritschner/status/1432379499379838983


Weiter unten korrigiert, er will nur County Executive werden, aber seis drum:

PA GOP Gov candidate Steve Lynch today: “Forget going into these school boards with freaking data. You go in to these school boards to remove them. I’m going in with 20 strong men and I’m gonna give them an option - they can leave or they can be removed.”

---------> [Video]

https://twitter.com/RonFilipkowski/status/1432166542683279362



Rand Paul: 'Hatred for Trump' blocking research into ivermectin as COVID-19 treatment

https://thehill.com/homenews/569975-rand-paul-hatred-for-trump-blocking-research-into-i...


The Fascist-Curious Right

Salazar, Orban, and the yearning for an American Caesar

Charlie Sykes

https://morningshots.thebulwark.com/p/the-fascist-curious-right

Neofaschismus

NN, Mittwoch, 01. September 2021, 16:25 (vor 27 Tagen) @ NN

Sie drohen.

New: House GOP Leader Kevin McCarthy threatens telecom companies to not comply with Jan. 6 committee request for phone records, claiming it would violate federal law — “A Republican majority will not forget.”

https://twitter.com/hugolowell/status/1432824617253670916

https://twitter.com/BradMossEsq/status/1432831560705880071



Greene: These telecommunication companies, if they go along with this, they will be shut down. That’s a promise

--------------------------> [Vid]

https://twitter.com/Acyn/status/1432867525524549634

--------------

Felon Fest:



Trump National Doral To Host Conference Featuring Five Recipients Of Trump Pardons

https://www.forbes.com/sites/zacheverson/2021/09/01/trump-national-doral-to-host-confer...

Apropos nation-building

Serious Black, Montag, 30. August 2021, 10:08 (vor 29 Tagen) @ Serious Black

Somaliland’s nonrecognition is an instance of international law, international order, the inviolability of incumbent states, and other such elevated and abstract principles standing in opposition to both common sense and whatever values—peace, self-determination, democracy—the so-called West claims to believe in. “The world has proven to have the wrong criteria,” said Ayan Mahamoud, Somaliland’s former diplomatic representative in the U.K. “To get attention you need to be a troublemaker. The fact that you’re a normal functioning country is not important. Bad behavior gets attention.”

[...]

In the case of Somaliland, Western decision-makers seem to believe that the fixity of the existing state system, and its notional connection to something called the global order, should outweigh the other supposedly highest aim of any political community since 1989, or maybe 1945, or maybe 1776: The organic creation of peaceful, democratic self-governance. As it stands, the international community’s preferred solution to Somaliland’s sovereignty question—reabsorption into the failed Somali state, whose capacity for governance tops out at policing a handful of neighborhoods in Mogadishu during daylight hours—is clearly untenable, maybe even insane.

[...]

Simply by existing, it is Taiwan’s lot in life to undermine the regime in Beijing, which is as noble a purpose as any country has at the moment, whatever the world thinks of its legitimacy as a political entity. In Somaliland, Taiwan is going a step further, aiding in the advancement of ideas and practices that could pose an existential threat to the regime in Beijing on a long enough timeline. Taiwan’s democratic development fund donated $2 million to make the elections in Somaliland happen, which is $2 million more than the United States seems to have contributed, and which marks a touching moment in the history of peoples who insist on forging their own way, regardless of what anyone else thinks.

https://www.tabletmag.com/sections/news/articles/an-almost-country-in-the-desert

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum