China

NN, Mittwoch, 19. Januar 2022, 21:40 (vor 164 Tagen) @ Serious Black

CHINAS GEBURTENRATE SINKT:

Mit Steuererleichterungen und Familienwerten gegen die Schrumpfung

VON FRIEDERIKE BÖGE, PEKING

https://www.faz.net/aktuell/politik/china-verzeichnet-niedrigste-geburtenrate-seit-1994...



BIP NUR AUF JAHRESSICHT STARK:

Chinas Wirtschaft verliert Schwung, Notenbank senkt Zinsen

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/chinas-wirtschaft-verliert-schwung-no...


Wie es scheint, hat sich die Führung immer noch nicht dazu bequemt, neue / weitere / bessere Impfstoffe entwickeln zu lassen. Wenn sie bei der ungleich höheren Ansteckungsrate von Omikron weiter knallharte Lockdowns machen, schießen sie sich in den Fuß.

---

P.S.: Hoffentlich schießt Deutschland sich nicht in den Fuß, in dem es die Impfpflicht weiter schleifen lässt, weil ab März alles so weit gut aussieht und danach erstmal umso mehr. Es kann gut sein, dass die Kombination einer zumindest relativ hohen Impfquote sowie einer hohen Durchseuchungsrate mit Omikron für den nächsten Herbst immunologisch ausreicht und es in der Breite nicht mehr zu Ausbrüchen kommt.

Es kann aber auch sein, dass Omikron wieder in die falsche Richtung mutiert und/oder ein alter Stamm übrig bleibt, gegen den eine durchgemachte Infektion mit Omikron allein wenig schützt. Falls es keine Impfpflicht geben sollte, wären dann im Herbst Schaden und Geheul wieder groß.

Man sollte das so in dieser Offenheit kommunizieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum