Konventionen und Verschwörungstheorien

KdG, Montag, 24. August 2020, 21:59 (vor 24 Tagen) @ Boothby

“But it was also about Judge Andrew Napolitano.”[/i]

https://www.theguardian.com/us-news/2020/aug/22/william-barr-rupert-murdoch-muzzle-andr...

Kann mich noch an Judges "Freedom Watch" erinnern, hier ist der letzte Teil vom Segment "The Plain Truth" (aus 2013) am Ende der letzten Sendung ever:

https://m.youtube.com/watch?v=nkcP_t3xY8E

Schicksal der Ironie: Trifft alles haargenau auf die Beschreibung von Trumps Präsidentschaft zu - ausnahmslos.

Das war die Zeit zwischen Bush Jr. und Trump, in der Fox Business seine libertäre Phase hatte, auch Breitbart, als der noch lebte, bis sich die TeaParty dann mit Trump dem Autaritarismus zugewandt hat.

Stossel war ein weiteres libertäres Format.

In der Zeit war Fox Business noch erträglich, während damals schon bei Fox News mit Bill O'Reilly und Glenn Beck [letzterer von der John Birch Society] ein Wind von Verschwörungserzählungen wehte, wir wie es heute kennen.

Heute sind beide Sender einfach nur noch ein autoritärer Haufen, dessen Vorliebe für Trump ihnen langsam zum Verhängnis wird, fürchte ich. Da ist C-Span oder TED unter US-Libertären noch lieber, da wenigstens neutrale Berichterstattung, wo auch libertäre Konventionen geaired werden, wo es bei anderen Sendern nur noch Reps ODER Dems gibt - und sonst nichts (und zwar wortwörtlich).

Spätestens seit dem Weggang von Shep Smith:

https://m.youtube.com/watch?v=1AtmlozSpm0

...ist Fox News ein reiner Propagandasender, bestehend aus 100% GOP/Trump Spin, 24/7. Und damit noch schlimmer als Dems MSNBC mit ihren Jim Cramer Wall St. Schreihals.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum