Konservativ-die neue Gegenkultur?

Divara @, Montag, 15. Mai 2017, 22:42 (vor 214 Tagen) @ NN

Ihr liegt alle falsch. Man hat nicht konservativ gewählt. Man hat Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann abgewählt. Laschet hat nicht viel mehr anzubieten, aber man wollte diese zwei nicht mehr sehen.
Was am Bildungssystem gerade noch übrig war, hat Löhrmann auch noch vor die Wand gefahren.
Und Hannelore Kraft hat nichts gemacht ausßer in Weiß heiraten.

Die SPD begreift nicht, dass es "den kleinen Mann" nicht mehr gibt. Niemand will das sein. Die Wohnküchen mit den vier Kindern, die im Essensdunst Hausaufgaben machen, sind passé.

Reale Probleme sind: Rentner, mangelndes Personal in Pflegeeinrichtungen, Bildungspolitik und vor allem die muslimische Invasion. Eben wegen letzterer soll Merkel nicht glauben, diese Wahl sei eine Testwahl für sie. Es war nur eine Abwahl. Eine Partei, die zu alt wird und keine neuen Ziele findet, hat ausgedient. Und Martin war nun wirklich kein "Zug".

Wie es weitergeht, werden wir sehen. Hauptsache kein Zickenalalrm mehr.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum