Vollpfosten des monats

Schlemiel, Montag, 02. Oktober 2017, 13:00 (vor 16 Tagen) @ NN

Das ähnlich wie die «BRD» erst kürzlich demokratisierte Spanien zeigt momentan, wie sie sich Freiheit und so vorstellt: Im nach Unabhängigkeit strebenden Katalanien wütet die Guardia Civil, Nachfolgerin der berüchtigten Guardia Civil in bester faschistischer Manier, dass einem die Paella aus der Pfoten fällt. Volksabstimmungen sind dummer Tinnef, lieber zeigt der Zentralstaat, wie gut aufgestellt seine Junta das Pack auf der Strasse in den Griff bekommt.

Europa, das von den Schweizern damals die EMRK geschenkt bekam, schert sich aber einen Deut um die faschistischen Säuberungsaktionen in Barcelona und anderswo. Wo Schottland und Schweizer Kantone (Jura) frei über ihre Zugehörigkeiten abstimmen können, muss sich die iberische Halbinsel immer noch mit alten, verkrustete Strukturen rumschlagen, die noch aus dem Grabe des Caudillo rausnebeln. Hoffen wir, dass sich die sympathischen Haudegen aus Ostspanien gegen die Zentralregierung durchsetzen werden. Ob sie es schaffen werden, hängt aber auch von den Reaktionen aus Europa ab. Schlimm aber, wie deutsche Medien berichten: Statt sich auf die Seiten der Katalanen zu schlagen, weiss die versiffte Hofpresse nichts Besseres, als die «Schuld auf beiden Seiten an der Eskalation» zu vermuten. Wohl aus der Überlegung heraus, dass solcherlei Vorgehen in Teitschland noch weit drakonischer bestraft würde. Schon allein dem Umstand geschuldet, dass Volksabstimmungen und Referenden in Teutonien, ähnlich Weissrussland, absolut und komplett verboten sind.



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum