Kyle Rittenhouse

Serious Black, Samstag, 20. November 2021, 07:25 (vor 315 Tagen) @ NN

In diesem Fall wurden sämtliche legalen Schlupflöcher und die hohe Hürde der Beweislast für die Staatsanwaltschaft im Sinne der Verteidigung voll ausgeschöpft.

Fraglich bleibt, ob das auch der Fall gewesen wäre, wenn der Angeklagte einen dunkleren Hautton gehabt hätte.

Andererseits zeigt dieser Fall deutliche Schwächen der amerikanischen Gesetzgebung auf; sowohl im Recht auf Selbstverteidigung(wann verwirkt man es, wie wägt man widerstreitende Ansprüche gegeneinander ab), als auch dass der zweite Verfassungszusatz unausgesprochen davon ausgeht, dass Waffenbesitzer immer ihrer Verantwortung gerecht werden.

Ich befürchte dieses Urteil sendet das falsche Signal und schafft einen gefährlichen Präzedenzfall.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum