Schweizer und sonstige Nebensächlichkeiten

Sprüngli, Mittwoch, 24. September 2014, 13:17 (vor 1152 Tagen) @ Final C.

Man muss nur oft genug so tun, als marschiere man ein...
Dafür gibt es ein Wort.

http://www.welt.de/politik/ausland/article131662241/Merkel-fordert-Aufklaerung-ueber-ru...

"...Einige russische Truppen würden bis zu 50 Kilometer auf ukrainisches Gebiet entsandt, ohne dass die Soldaten oder deren Eltern wüssten, wohin sie unterwegs seien. Begräbnisse in Russland und die Behandlung von verwundeten Soldaten in St. Petersburg zeigten, was Russland tue..."

Es wird höchste Zeit, dem angemessen zu begegnen.


Es wäre schon angemessen reagiert, wenn die EU die Absicht, die Ukraine in die EU und Nato einzubinden, fallen lassen würde.

Letztendlich ist es die Entscheidung der Ukraine, ob sie unter den Schutzschirm der NATO oder der EU will, oder?
Das geht die Russen einen Dreck an. Die Ukraine ist ein souveräner Staat.
Obwohl ich auf die aktuelle EU-Konstruktion gerne verzichten würde. Auf ein weiteres korruptes Land auch...

Ich weiss nicht, wie wir reagieren würden, wenn Polen plötzlich sowjetische Mittelstreckenraketen stationierte.

Die Polen sind westlicher als wir, das waren sie trotz Katholizismus schon immer.
Und ohne sie wären die Türken schon ein paar hundert Jahre früher hier eingefallen ...
Die Polen sind mir mehr als sympathisch und ihre Raketen würden sie definitiv eher nach Russland starten lassen, genug Zorn auf dieses Land haben sie allemal noch.

Böse Zungen behaupten, die erzkatholischen Polen hätten den Holocaust auch alleine ganz gut hingekriegt. Nicht trotz, sondern wegen des Katholizismus.

Hat was.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum