Schweizer und sonstige Nebensächlichkeiten

Albert Schweizer, Sonntag, 03. Mai 2015, 18:20 (vor 930 Tagen) @ Schlemiel

Na das wars dann wohl: In der Schweiz wurde soeben der 1000. Tesla verkauft. Die Konkurrenten liegen weit hinten, alleine im ersten Halbjahr 2015 überholte der kalifornische Flitzer die BMW 5-er, Porsche Panamera und sämtliche Audis (vorher Marktführer). In Norwegen ist der Tesla bereits «meistverkauftes Auto» (Vor Toyota, Renault und VW) und in den USA sprengen die Anfragen jegliche Grenzen. Ab 2016 kommt der Tesla X, später wird die Palette verbreitert, das Weltauto steht in den Startlöchern.

Ende 2015 bereits dürften über 100'000 Limousinen unterwegs sein, 2020 werden 20 -100 Millionen angestrebt.

Und in Deutschland? Selbst die Autobauer -Nation, die sich seit jeher schwer mit ausländischen Wagen tut, wagt den Sprung über ihre Eigenmarken. Wo Tesla in 2013 noch ein Kuriosum bot, schlug er im Jahr 2015 bereits BMW und Porsche!

Wenn das so weitergeht, ist die deutsche Automobilindustrie bald Geschichte!

PS.: Wieso baut eigentlich kein deutscher «Spinner» ein elektrisches Auto? Das Know -How ist da, und zumindest in Sachen Autobau haben die Deutschen einen guten Ruf. Ein Tesla «Made in Germany» würde wie sein grosser Bruder aus den USA wohl ein Renner. Doch in Sicht ist nichts. Stattdessen bricht die Industrie in sich zusammen, und über 20 Millionen Arbeitsplätze sind in Deutschland bald weg. Tja, wen juckts.

Muh .... ha ha!!!!

http://www.welt.de/motor/news/article140059503/Tesla-in-Deutschland.html



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum