The Death of Expertise

NN, Sonntag, 07. November 2021, 19:00 (vor 326 Tagen) @ Serious Black

Da hast Du natürlich recht.

Wenn keine Möglichkeit gefunden wird, die Immunität für längere Zeit aufrecht zu erhalten, wird es wohl analog der Grippe-Impfung laufen.

Wenn es analog zur Grippeimpfung läuft, ist das gut. Zusätzlich wird es wohl irgendwann im nächsten Jahr hochwirksame Medikamente geben (zumindest eins von Pfizer).

Aber dann wird es auch wieder nervig: Weil die Ungeimpften einen Grund mehr haben, sich nicht impfen zu lassen. Und dann gibt es immer wieder fette Ausbrüche.

Wobei COVID leider in etwa doppelt so tödlich ist wie die Grippe.

Da legst du aber schon eine echt derbe Grippesaison zugrunde.

Oben drauf kommt Long Covid. Persönlich kenne ich zwei noch vergleichsweise harmlose Fälle. Zuletzt mit einem Wettkampf-Crossfitter gesprochen: 30 Jahre, leichter Verlauf, danach aber Lunge 7 Monate lang nicht auf 100%.

"Long Grippe" bekommt man als an sich gesunde Person eigentlich nur, wenn man zu früh wieder voll belastet.

Ich war jetzt am Freitag das letzte Mal essen, bis ich den Booster habe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum