Wokeism gone crazy again

NN, Donnerstag, 09. Dezember 2021, 00:51 (vor 296 Tagen) @ Alex

In a nutshell

https://twitter.com/RosieisaHolt/status/1464170045861515277


@Alex

Du könntest jetzt mit einigem Grund behaupten, dass Wokeism auch deshalb so gefährlich ist, weil die Kritik daran häufig noch lächerlicher ist als der Wokeism selber.


1. Aber mal sowas von! :-D
2. Das Verflixte an modernen Gesellschaften sind die permanenten Bestätigungen des galoppierenden Vollpfostentums.
3. Ich hoffe inständig, dass keine der beiden Sekten die gesellschaftliche Oberhand gewinnt.

Das hier ist selbst im Rahmen der gängigen nationalpopulistischen "Logik" bemerkenswert beknackt. Schließlich beruht die hier weit verbreitete Neigung, sich nicht impfen zu lassen oder zumindest auf alle anderen Vorsichtsmaßnahmen mit großer Geste zu scheißen, häufig (auch) auf der Annahme, dass Covid einen echten Kerl nicht umhauen kann:

https://twitter.com/WalshFreedom/status/1468716563582918656

Und im Übrigen bin ich sehr zufrieden mit der aktuellen politischen Dynamik, auch wenn mir Madame Baerbock leichten Angstschweiß auf die Stirn treibt.
Ob sie es noch peinlicher treibt als Maas?

Özdemir oder Nouripour wären wahrscheinlich die bessere Wahl gewesen. Aber möglicherweise wird sie als relativ junger Rookie bestrebt sein, irgendwo Ecken und Kanten zu zeigen. Sicher scheint jedenfalls, dass sie den Job wirklich gewollt hat, weil sie auch ein anderes Ressort hätte bekommen können.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum