Fuck Putin und Apologeten

NN, Sonntag, 20. Dezember 2020, 00:34 (vor 36 Tagen) @ KdG

Immerhin ist es satirisch gemeint. Broder schreibt jetzt auch für die Weltwoche. Und Roger Köppels Apologien von Gaddafi, Putin, Orban, Erdogan und Blatter waren absolut nicht satirisch gemeint.

Also die üblich bunte Mischung an ganz normalem Wahnsinn, wie man ihn bei den Jungfreisinnigen mit neurechter Ausrichtung stets gewohnt ist.

Das Lob Erdogans sticht auf diesem Hintergrund schon etwas heraus. Wenngleich es doch konsequent ist; schließlich schrecken selbst rechtsdrehende Schwurbler mit stark ausgeprägtem Hang zur kategorialen Verrenkung davor zurück, Erdogan als links zu bezeichnen.

Apropos kategoriale Verrenkung: Roger Köppel hat sich selbst als ehemaligen Sozialdemokraten beschrieben, wenn auch mit dem Adjektiv rechts davor. So kann er wohl ein Stück Kontinuität für sich reklamieren, während er den virtuell gewesenen Genossen vorwerfen kann, Verrat begangen und sich viel weiter nach links bewegt zu haben, als er nach rechts.

Als jemand, der bis inklusive 2002 SPD gewählt und viel auf Otto Schily gehalten hat, mithin als rechter Sozialdemokrat, muss ich wohl froh sein, relativ zu Köppel noch sämtliche von Holger Börners Dachlatten am Zaun zu haben und nicht den Drang zu verspüre, Kaminabende mit Typen wie Steve Bannon zu organisieren.

Und ich erinnere mich an den einen oder anderen (im Laublog von P. verlinkten) nicht satirisch sein sollenden Achsenartikel, dem u.a. zu entnehmen war, dass - und ich paraphrasiere nicht übertrieben - wir mit Russland gegen den Islam zusammenarbeiten sollten und es voll gut ist, dass Putin auf Trump setzt.


Broder hat sich schon immer als maximal konfrontativ provokative Smoking Gun verstanden. Dies sei schließlich seine Spezialität:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article128099864/Wie-sinnlos-ist-das-EU-Parlame...

Um nicht den Eindruck zu erwecken, Broder etwas direkt in die Schuhe schieben zu wollen: Ich beziehe mich hier auf Achsenartikel u.a. von Vera Lengsfeld, die so dermaßen bestusst waren, dass sogar Publicola und MURX irgendwann damit aufgehört haben, sie weiter zu verlinken.

Wobei ich nicht sicher sagen kann, ob sie ihnen wirklich peinlich war.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum