Wahlkampf, Nachtrach

NN, Montag, 30. August 2021, 21:30 (vor 26 Tagen) @ NN

Im Wesentlichen weil er MP von NRW war / ist, dem größten CDU-Landesverband.


Es gilt da wohl dasselbe wie für bayrische Staatskanzlei: Man ist da ein bisschen unter sich, auf die Bundesebene hat er sich jedenfalls nicht vorbereitet.

Deshalb, und weil auch Friedrich Merz wieder Vorsitzender werden wollte, hatte der geeignetere Norbert Röttgen keine Chance.


Röttgen passt so gar nicht zur gegenwärtigen Ausrichtung, er kann zwar schräge Stunts, aber wohl nicht diese enthemmte Art.

Prognose: Dass Olaf Scholz eine Koalition mit der Linkspartei nicht ausgeschlossen hat, wird ihn die Kanzlerschaft kosten. Es gibt einige Wähler in der Mitte des politischen Spektrums, die mit einer Scholz-Ampel gut leben könnten, aber eben nicht Rotrotgrün wollen.


Gut möglich, wenn das als Signal an die FDP zu verstehen ist, wird es den Aufwand zumindest nicht rechtfertigen. Allerdings neige ich nicht dazu, das überzubewerten, für rote-Socken-Kampagnen sind offenbar nicht mal mehr weite Teile der CDU-Wählerschaft erreichbar.


Um keinen Bock auf Rotrotgrün zu haben, bedarf es auch keiner Rote-Socken-Kampagne. Um auf diese Koalitionsmöglichkeit noch näher einzugehen, wäre es von Vorteil, auf den Berliner Senat einzugehen.

Wobei ich mir natürlich nicht sicher bin, ob die CDU-Kampagne daran denkt.

Ein bisschen.

Aber schlecht gemacht:

https://twitter.com/CDU/status/1432267768775184386

Welche Agentur war das?

Der grüne Klischee-Spot, der so viel negative Aufmerksamkeit generiert hat, ist jedenfalls von einer parteieigenen Agentur produziert worden.


Anderes Wahlkampf-Thema, aber gut gemacht:

https://twitter.com/Markus_Soeder/status/1432360212351094787

Diese Agentur ist ihr Geld wert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum