Mikis Theodorakis

Udosefirot, Montag, 06. September 2021, 18:38 (vor 13 Tagen) @ Serious Black

"Ja, das ist leider so, wie ich lernen musste…:-(
Allerdings habe ich ein vergleichbares Problem mit Roger Waters von Pink Floyd.
Ich halte es da mittlerweile mit Udo, der sich seinen Wagner auch nicht nehmen lässt…

Der Vergleich mit Wagner hinkt ein wenig, denn der Waters weilt unter den Lebenden."

Werk vom Menschen trennen, sagt sich leicht aber ist alternativlos. Denn falls nicht,
man würde sich selber begrenzen. Und noch wichtiger, haben wir als Konsument der Kunst,
das Recht einem Künstler vorzuschreiben...was Er sagen und tun darf. Das Ende wäre dann
ein politisch und gesellschaftlicher Eunuch; und wer würde denn hier die Grenze anzeigen,
was geht oder was nicht.

Sehen wir uns doch mal einige historische Sündenfälle an...und die sind alle Tod.

Wagner / Antisemitismus
Puccini / Faschismus
Prokofjew / Stalinismus
Schostakowisch / Mitläufertum
Marijan / absoluter Ehrgeiz

Außer Marijan hat sich an der Wertschätzung der Künstler nichts geändert. Das Tragische
bei Marijan, der war kein Antisemit aber voller Ehrgeiz, Jud Süß hat gerade durch seine
Perfektion am Set, erst diese mörderische Wirkung entfaltet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum