Mikis Theodorakis

NN, Montag, 06. September 2021, 18:49 (vor 13 Tagen) @ Kwezi

An den Mann wird man sich noch lange erinnern. Er war nicht nur gefeierter Musiker, sondern auch Politiker, Widerstandskämpfer, Deportierter, Deputierter, Gefolterter und Minister.

Hier reißt er Egon Krenz zu einer Begeisterungsbrise hin:
https://www.youtube.com/watch?v=Xjnlcs-3xDM&list=RDXjnlcs-3xDM&start_radio=1&am...

Die Musik von Mikis Theodorakis ist zum größten Teil völlig an mir vorbeigegangen. Wahrscheinlich halb bewusst aus dem Grund, dass ich bei antisemitischen Äußerungen von intellektuell an sich voll zurechnungsfähigen Personen nach Möglichkeit / häufig innerlich wegschalte.

Was im gegebenen Fall nichts mit einem moralischen bzw. ökonomischen Boykott irgendeines (wie auch immer) arschlöchrigen Künstlers zu tun hat, dem man mit keinem Cent Tantiemen unterstützen möchte. Vielmehr kann es leicht nervig sein, beim Konsum von Kunst idiotische und/oder abstoßende Äußerungen ihres Urhebers im Hinterkopf zu haben - selbst dann, wenn es keinen direkten Bezug zwischen dem konkreten Kunstwerk und den besagten Äußerungen gibt.

Will sagen: Manchmal gelingt es (mir zumindest), künstlerisches Schaffen einerseits und - gegebenenfalls - schwere persönliche Defizite eines Künstlers andererseits voneinander zu trennen, manchmal eben nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum