Klangbox

NN, Montag, 27. September 2021, 20:34 (vor 73 Tagen) @ Serious Black

Ich verstehe nicht ganz, wieso du als Theater affiner Mensch den Effekt des Einzuges auf die Bühne mit gemessenem Schritt nicht goutieren kannst.


Von Halford hatte ich schlicht mehr erwartet. Er hat an dieser Stelle meine hohen Erwartungen (mal) nicht erfüllt.

Hier zeigt Halford auf demselben Konzert etwas mehr körperlichen Einsatz:

https://www.youtube.com/watch?v=hDzutIb6p6I


Sind Priest nicht auch mal mit Harleys auf die Bühne gebrettert? Ich muss mal googlen.


Es gibt in bestimmten Passagen klangliche Ähnlichkeiten zwischen Halfords Stimme und einer der E-Gitarren.


Schätze, die akustische Kreissäge ist gewollt. 'Pain... Pain... Killah... Killah'.

Da ist es offensichtlich bzw. offenhörbar, denselben Effekt gibt es aber auch subtiler, wie z.B. auch passagenweise in der weiter oben verlinkten Ballade Dreamer / Deceiver: Geräuschmäßig und von der Tonhöhe her ähneln bzw. gleichen sich Halfords Stimme und die E-Gitarre.

Ich vermute Rob Halford hat im Lauf seiner Karriere seine Stimmbänder arg strapaziert.
Und selbst Freddy hat seine Grenzen erkannt, als er damals mit Montserrat Caballé das 'Barcelona'-Duett sang.


Das ist aber eine völlig normale Grenze, er hatte kein jahrelanges Operngesangstraining.


Klar.


Wie gesagt: Wenn Caballe, umgekehrt, ein Blues/Rock-Stück mit Grit, Twang etc. singen gemusst hätte, würde das auch nur mit Abstrichen hinhauen.


Richtig. Das finde ich z.B. an Kristin Chenoweth super. Die kann Oper, Broadway UND Jazz. Und von einem zum anderen auf Knopfdruck wechseln. Dazu noch noch ihre schauspielerische Performance... Das ist Perfektion. Hut ab!

https://www.youtube.com/watch?v=jBJn4BHtqqY

Das soll keine Kritik sein: Genau dafür ist sie ausgebildet. Dieser Dimash übrigens auch (was das Talent nicht schmälert).

Im Rockbereich findest du hingegen größtenteils Autodidakten.

Einige Rock-Sänger nehmen sich zumal ab dem mittleren Alter Gesangslehrer.

Wenn ich mich richtig erinnere, hat sich David Coverdale, der vom Talent her nicht in dem Maße gesegnet ist, wie etwa Ian Gillan, zu einem harten Arbeiter entwickelt.

Wenn ich spätere Aufnahmen mit Gillan höre, vermute ich, dass ich kein bloßes Geschmacksurteil abgebe, von ich meine, dass er stimmlich relativ früh abgebaut hat.

Coverdale dagegen schien mir noch als Endfünfziger voll auf der Höhe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum